Gemeinsames Lernen

Die Adolph-Kolping-Schule ist eine Schule im gemeinsamen Lernen.
Unsere Angebote im Gemeinsamen Lernen (GL) für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen:

Lernen
Emotionale und soziale Entwicklung
Geistige Entwicklung
Sprache

Im Rahmen des gemeinsamen Lernens ist es wichtig, Eltern die Sorgen und Ängste zu nehmen, ihre Kinder können in der Regelschule nicht hinreichend gefördert werden. Darüber hinaus wird gemeinsam der Lernweg regelmäßig überprüft und besprochen, welche Berufs- oder Schulwege den Kindern offenstehen.

Beratung der Schüler:

Hauptaufgabe des gemeinsamen Lernens ist es, alle Schüler und Schülerinnen mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf so zu fördern, dass sie im Regelunterricht ihren Bedürfnissen entsprechend unterrichtet werden. Die SchülerInnen werden individuell unterstützt und in ihrem Lernprozess angeleitet.

Inklusiver Unterricht:

Seit diesem Schuljahr wird der inklusive Unterricht, neben der Doppelbesetzung von Regel- und Förderschullehrer, auch im Rahmen einer sonderpädagogischen Klassenleitung in der GL-Eingangsklasse umgesetzt.

Weitere Angebote:

Individuelle Beratung bei Förderortwechsel oder Förderschwerpunktwechsel, Diagnostisches Praktikum in anderen Schulen.

Kooperationen:

– mit dem Jugendamt

– mit der Schulsozialarbeit

– mit Therapeuten und Ärzten

– mit Reha-Beratern des Arbeitsamtes

– mit dem Arbeitsamt im Rahmen der Berufsberatung

– mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum Horrem

– mit verschiedenen Praktikumsstellen im Rhein-Erft-Kreis.

Sie haben als Eltern jederzeit die Möglichkeit den Unterricht im Gemeinsamen Lernen kennenzulernen.