Projekt – „Schüler für Schüler“

Seit Anfang des Schuljahres 2015/2016 kooperiert unsere Schule im Rahmen des Projekts „Schüler für Schüler“, mit dem Gymnasium der Stadt Kerpen. Das Projekt wird von der Lehrerin des Gymnasiums Astrid Friedrich, der Journalisten Birgit Broich-Jansen und der Lehrerin unserer Schule Handan Akcicek organisiert bzw. begleitet.

Bei diesem Angebot werden unsere Schüler im Sprachförderunterricht von den Gymnasiasten unterstützt, die ihre Freistunden dafür nutzen.

In den ersten Jahren fand der Unterricht nur im Gymnasium statt. Sechs Schüler der Adolph-Kolping Schule wurden in der Bibliothek des Gymnasiums im Verhältnis 1:1 unterrichtet. Nach der Auswertung der ersten Zusammenarbeit, hatten die Organisatoren des Projekts die Idee, dass die Abiturienten in ihren Freiblöcken den Sprachunterricht an der Adolph-Kolping Schule unterstützen könnten. Sehr viele Abiturienten haben sich freiwillig bereit erklärt zu helfen. Dabei stellt jeder Schüler mindestens zwei Unterrichtsstunden pro Woche zur Verfügung. Das ergibt viele zusätzliche Deutschstunden für die Lernenden.

 Zurzeit begleiten 8 Gymnasiasten unsere Schüler regelmäßig beim Vokabellernen und beim Lesen. Sowohl unsere Schüler als auch die Gymnasiasten berichten, dass ihnen die Zusammenarbeit viel Freude macht und dass sie sehr viel voneinander lernen. Da das Projekt  bis jetzt sehr erfolgreich war, wurde es mehrfach ausgezeichnet u.a.  mit dem  Kerpener Heimatpreis*.

*https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/mein-blatt/werbepost/kerpen/3-000-euro-preisgeld-kerpener-heimatpreis-fuer-sprachunterricht-33656170

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.