Naturblick-App – Mit dem Smartphone die Natur erkunden

Während der letzten Projektwoche haben wir nach essbaren Wild-Pflanzen in Kerpen gesucht und auf öffentlich zugänglichen Karten (www.mundraub.org) im Internet gespeichert. Dazu haben wir ein Biologiebuch und die App Naturblick (http://naturblick.naturkundemuseum.berlin/) zur Bestimmung von Tieren und Pflanzen benutzt.

Mit der App haben wir Fotos von Pflanzen gemacht und online mit der automatischen Bilderkennung bestimmt und mit den Angaben im Biologiebuch überprüft.

Unsere erste Pflanze fanden wir auf dem Schulhof am Kolpingstein. Die Gerstenkörner sind sehr klein und deshalb nur für Mäuse.

Weiter ging es zum Sportplatz. Dort sahen wir Schwarzen Holunder

und hörten eine Singdrossel .

Die Aufnahme haben wir in unser digitales Feldbuch aufgenommen

Zum Schluss gingen wir zum Spielplatz an der Brüsseler Straße. Auf dem Weg dorthin kamen wir zu einer Wiese. Dort stand ein Walnussbaum mit grünen Früchten, die sind ungenießbar. Am Zaun vom Spielplatz sahen wir rotblühende Platterbsen. Auch die waren noch nicht reif. Doch auf dem Spielplatz entdeckten wir einen Kirschpflaumen-Strauch mit vielen Blutpflaumen. Lecker!

In der laufenden Naturblick-AG (er)schmecken wir mit verbundenen Augen Früchte und Kräuter. Anschließend schauen wir uns die Pflanzen mit ihren Merkmalen und ihren Standorten online genauer an. Danach geht es hinaus in die Natur. Wir nehmen mit der App Vogelstimmen auf und erkenne mit der automatischen Lauterkennung welcher Vogel singt und genießen die Sonne, wenn sie denn scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.